Christian Felber erhält in Frankfurt renommierten Preis für Business-Buch des Jahres

Frankfurt/Main, 8. Oktober 2014

Die Wirtschaftsvision „Geld. Die neuen Spielregeln“ wurde mit dem getAbstract International Book Award 2014 ausgezeichnet.

Wie eine alternative Geldordnung für eine faire Wirtschaft aussehen kann, legt der Autor Christian Felber genauso detailliert wie verständlich im Buch „Geld. Die neuen Spielregeln“ dar. Dafür wurde er heute mit dem getAbstract International Book Award 2014 ausgezeichnet.

Der renommierteste internationale Wirtschaftsbuchpreis wurde heute auf der Frankfurter Buchmesse verliehen. Bisherige Preisträger sind u.a  der renommierte US-Ökonom Robert J. Shiller, der Historiker Jared Diamond und der Wirtschaftsnobelpreisträger George A. Akerlof.

„Geld ist ein Mittel zum Zweck. Es sollte uns dienen und uns das Leben erleichtern – doch davon sind wir weit entfernt“, erklärt Felber. In seinem Buch beschreibt der internationale Referent und Universitätslektor, wie wir über demokratische Prozesse zu einer neuen Geldordnung gelangen können. Konkrete Reformvorschläge für Geldschöpfung, Kreditvergabe und Bankenregulierung ergänzt Felber mit Anstößen zur Neuordnung des Steuersystems und der internationalen Währungsordnung.

Dass Felbers Vorschläge zu einem ethischen Umgang mit Geld umsetzbar sind, beweist unter anderem die „Bank für Gemeinwohl“, welche sich auf seine Initiative in Österreich im Aufbau befindet. Konkrete Prozessvorschläge zur demokratischen Umsetzung rahmen alle inhaltlichen Alternativen ein, was mit ein Grund für die Preisverleihung ist.

In der Preisbegründung würdigt getAbstract-Gründer Rolf Dobelli das „kühne Unterfangen“ Christian Felbers: „Der bekannte österreichische Globalisierungskritiker Christian Felber beschäftigt sich in Geld mit nahezu allen Bereichen des Geldsystems. Er zeigt dessen Schwächen auf und macht zahlreiche Verbesserungsvorschläge. Felbers Anregungen sind interessant und fundiert, ein empfehlenswertes Buch für alle, die wissen möchten, woher ihr Geld kommt – und wohin es verschwindet.“

„Geld. Die neuen Spielregeln“ erschien im März 2014 im Deuticke Verlag. www.deuticke.at