Artenporträt: Hyphessobrycon amandae (Feuertetra), ein schwärmender Winzling

Hyphessobrycon Amandae, Feuertetra

Hyphessobrycon amandae, Foto: aQa-Qi

17_Hyphessobrycon_amandae_Feuertetra

Hyphessobrycon amandae, Foto: aQa-Qi

18_Hyphessobrycon_amandae_Feuertetra

Hyphessobrycon amandae, Foto: aQa-Qi

Hyphessobrycon Amandae, Feuertetra

Hyphessobrycon amandae, Foto: aQa-Qi

Hyphessobrycon amandae eroberte unsere Herzen. Nicht viele Salmler blden bei enstprechenden Verhältnissen einen wirklichen Schwarm. Ab 30 Tieren in möglichst großen Aquarien zeigt er natürliches Verhalten. Die abgebildeten Tiere schwimmen zu 200 in 1000 l. Trotz der geringen Größe sind schwarmbildende Fische nichts für Nano Aquarien, da sie im offenen Wasser schwimmen wollen und keine Reviere bilden. Wir empfehlen mindestens 60cm- Becken. Im Handel erhältliche Tiere stammen meist aus asiatischen Massenzuchten und sehen oft blass aus. Durch die Fütterung von vorzugsweise Cyclops oder Cyclops Naupilen bekommen sie gut Farbe. In der versuchten Vergesellschaft mit halbwüchsigen Mamacapuru-Scalaren (für uns der schönste NaturScalar) wurden sie zusehends dezimiert, obgleich kein Jagdverghalten der Skalare zu erkennen war. Man schaue sich ihre verhältnismäßig großen Augen an… Die Tiere erwachen möglicherweise etwas früher und lesen (vermutlich) die schlafenden Salmler auf…

22_Hyphessobrycon_amandae_Feuertetra

Hyphessobrycon amandae, Foto: aQa-Qi

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar