Das Geheimnis der Belebung von Materie (3 Teile)

gepinnt von http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/2013/01/die-belebung-von-materie-teil-iii-die.html

Teil 1

Teil 1 Georg Merkl und die lebenden Kristalle
-Der Odem der Schöpfung-
hier zum Teil 2
hier zum Teil 3
Dieser Artikel ist Teil meines ANNUNAKI Vortrages.
und wird aufgrund der Abstimmung zuerst behandelt


 Im zweiten Schöpfungslob der Bibel (was bedeutet die Bibliothek des EL) (1.Mose Kapitel 2) hören wir in Vers 7: 
„ER blies ihm (dem Erdenkloß) ein den Odem des Lebens – und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen.“
De hebräische Begriff für Odem ist „nephesch“ – Hauch.

In Hiob 32,8 wird gesagt: „Der Odem des Allmächtigen hat mir das Leben gegeben.“ und Psalm 104,29 heißt es: „Du nimmst weg ihren Odem, so vergehen sie und werden wieder Staub.“
Beim Propheten Hesekiel gibt der Odem Gottes den Toten wieder neues Leben: Hesekiel 37,5.6.8.  So steht der Odem sinnbildlich für Prana, Chi, Mana, Vril, Lebensenergie, Orgon…. 

Deshalb kann in Psalm 150,6 gesagt werden: „Alles was Odem hat, lobe den Herrn!“ 

Das Thema ist äusserst komplex und bedarf sehr tiefer Recherche, und genauer Erklärung, damit es für möglichst viele nachvollziehbar ist.
Ich fordere auch jeden dazu auf, eigene Recherchen zu starten.
Es gibt nur wenige Informationen überhaupt und dann nur auf Englisch.
Die wichtigen Informationen findest Du hier : klick
Ich werde daher in mehreren Kapiteln das Thema erläutern.

Bei meinen Recherchen zur Erschaffung des Menschen, wie er bei den Sumerern beschrieben wird bin ich vor Jahren auf einen Mann Namens Dr. Georg Merkl gestossen, der im Jahre 1920 in Budapest, Ungarn geboren und  im Jahre 2002 in den USA ermordet wurde.
Georg Merkl hat die Geheimnisse dieses Planeten entschlüsselt, was ja nicht verwerflich ist, damit jedoch an die Öffentlichkeit zu gehen und es zum Nutzen von jedem Lebewesen anzubieten ist praktisch schon fast ein Todesurteil von Seiten des „Establishments“. Vor allem war Merkl in militärische Programme eingebunden und hat mit an der Entwicklung von Atom-Ubooten gewirkt, wo er sicherlich einige Eide ablegen musste, was einen dann natürlich verpflichtet.

Als Atomphysiker und Mikrobiologe hatte er die optimalen Vorraussetzungen, um die Zusammenhänge von Freier Energie, Molekularbiologie, Biochemie, Atomphysik und
der Symbolik der ANNUNAKI zu entschlüsseln.
Man muss dabei berücksichtigen, das das Ungarische die einzige Sprache der Welt ist, die im entferntesten mit dem SUmerischen in Verbindung steht.
Herr Merkl hat herausgefunden, das die sumerischen Tontafeln und die Symbole die Technologie und das Wissen dazu beschreiben, wie der Menschensklave ADAMU erschaffen wurde, welche Genexperimente durchgeführt wurden und wie diese verschlüsselt sind.
Die Irak-Invasionen der letzten Jahrzehnte dienten unter anderem, genau dafür, solche Reliquien in den Besitz der „Hintergrundmächte“ zu bringen, wobei es da dann auch um Raumhäfen, Dimensionstore, Zeitreisen und das Wissen der Götter ging. Alle irakischen Artefakte und entscheidenden Tontafeln sind ausser Landes gebracht worden.
Das war Hauptursache der Kriege und soll es auch im Iran werden.
Denn von dem Wissen hängt entscheidend das Geschick der nächsten Jahre ab.

Herr Merkl hat übrigends bereits 1970 die Kalte Fusion als Lösung der Energieversorgung des Planeten vor dem US-Kongress dargestellt, was dann einen Vergiftungsanschlag auf Ihn zur Folge hatte.
Sein Leben hat er nur retten können, da er wusste wie das Leben funktioniert und sich schnell ein Gegengift herstellte und es einnahm.

Die ANNUNAKI haben das Material des Igigi-Fürsten mit dem Menschenmaterial gemischt ( Homo-Erectus), um einen neuen Menschen zu erschaffen, den ADAMU. Ein Wesen, das genug Intelligenz hatte, in Goldmienen zu arbeiten und sich selber zu versorgen, das aber nicht mit der Gabe der Erkenntnis besaß und somit nicht zu einem spirituellen Wesen heranwachsen konnte.
Wie nun genau das neu erschaffene Wesen mit Lebensernergie behandelt wurde wird nach und nach erläutert.
Es ist ein Zusammenkommen vom heiliger Geometrie, Freier Energie, Photonenenergie, der DNA, den Mitochondrien, ATP, der Merkaba und der 5ten Herzkammer und unseren Kristallen, die bewusst belebt werden.
Es bleibt spannend und wird fortgesetzt…….

 

Die Belebung von Materie Teil II:

Die 5te Herzkammer

INFO: Die 5te Herzkammer wird ausführlich am Freigeist-Kongress am 09.06.2013 thematisiert.

Unser Herz gilt als das Leistungsstärkste Organ und ist bekanntlich die Pumpe unseres Organismus, mit dem unser Blut durch unseren Kreislauf gejagt wird und so jede Zelle mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird. 
Doch ist das schon alles?
Im Laufe der Zeiten ist dieses ominöse Organ mit vielerlei Emotionen und Gefühlszuständen gleich gesetzt worden.
Du hast mir mein Herz gestohlen, oder mir rutscht das Herz in die Hose sind da nur wenige Beispiele wie wir im Sprachgebrauch von dem Herz reden, jedoch damit nicht das Organ als solches meinen.

 Die 4 Herzkammern kennen wir, die werden in allen Anatomie Büchern beschrieben.
     

Es soll aber auch eine 5te, luftdicht verschlossene Kammer in jedem menschlichen Herzen geben, die jeder Chirurg bei einer Herzoperation weiträumig umgeht.
Als Urheber dieser Information werden stets die Ergebnisse der Herzforschung von Dr. O.Z.A. Hanish (1844 – 1936) herangezogen.
Wer ist dieser Mensch?
Nun Herr Hanish ist wohl der Sohn einer Deutschen und des russischen Botschafters seinerzeits in Teheran gewesen. Im Iran mit einem Herzfehler zur Welt gekommen wurde er in eine Gemeinde von Zarathustra Anhängern gegeben  deren Priester (Magus, oder Plural Magi, woraus sich der moderne Terminus Magier ableitet, übrigends auch die 3 Könige aus dem Morgenland!) ihn nach 26 Jahren Krankheit mit spezieller Technik, unter anderem einer Atemtechnik , von seinem Herzleiden befreien.

Herr Hanish hat dann später die Lebensweise der Lehren Zarathustras für die Moderne ausgelegt und einen Ernährungs-Atems-und Tantrischen Weg der Lichtreligion in Amerika und Europa etabliert, die sich in Anlehnung an den guten Gott Ahura Mazda, Mazdaznan nennt.
In den frühen 1920er Jahren machte Dr. Hanish seine Entdeckung über das göttliche Atom bekannt. Er sagte, im hinteren Teil der vierten Herzkammer oder im linken Aurikel-Vorhof befinde sich eine fünfte Kammer, in der sich das göttliche Atom befinde. Diese Kammer sei eine luftleere Zelle, sie enthalte ein vollkommenes Vakuum.
Diese Kammer wird auch der Hot Spot genannt. Hier ist der Sitz deiner Göttlichkeit. Von hier aus geht sie über dein Kronenchakra hinauf zu deiner heiligen multidimensionalen Seele und ist dauerhaft mit der Urquelle selbst verbunden!

Manches Mal spüren Menschen diesen Ort, wenn sie tiefe und vor allem echte Liebe für einen anderen Menschen oder ein anderes Wesen empfinden. Dann weitet sich diese Stelle, und es entsteht ein auch körperlich spürbar sehr warmes Gefühl, das sich ausdehnt und dabei das Herzzentrum erweitert.

Die größte Offenbarung, welche der Meister dieser Welt gegeben hat, war die von dem wirklichen Selbst in der 5. Herzkammer, wo es seinen Platz eingenommen hat bei der Empfängnis und dort verbleibt bis zum physischen „Tode“. Mit dem letzten Atemzug verläßt es den Körper, um in anderen Sphären weiterzuleben.
 
Vor wenigen Jahren stießen amerikanische Mediziner auf einen Stecknadelkopf großen Punkt im linken oberen Teil des Herzens, der sehr viel heißer war als der Rest des Herzens. Es ist jene Stelle, an der der Göttliche Funken im Herzen glimmt, und dieses Glimmen ist physisch feststellbar! Dieser Funke wird beständig genährt durch den Strom der göttlichen Elektronen, ¬ des göttlichen Lichts ¬ das vom Schöpfer ins Herz jedes Menschen fließt.

Die Herzspezialisten wissen in der Regel um diesen geheimnisvollen Punkt im Herzen, doch sprechen sie meist nicht darüber, da sie keine Erklärung dafür haben. Es ist also nicht einfach eine schöne Idee, dass wir und Gott eins sind, sondern eine physikalische Tatsache, dass wir ¬ selbst wenn wir Gott leugnen ¬ in jedem Augenblick unseres Lebens mit seiner freien-Lebensenergie versorgt werden, die in den Funken in unserem Herzen einströmt.

Jedes Blutmolekül, das durch unser Herz fließt, wird mit dieser freien Energie, die die Lebenskraft selbst ist, aufgeladen, und dieselbe Energie fließt auch ununterbrochen durch unser Nervensystem.Indem das Blut durch das Herz und im speziellen durch diesen heißen Punkt gepulst wird, wird es immer wieder gereinigt und transformiert. Unser Herz ist also nicht einfach eine Pumpe, sondern ein Transformation und Reiniger unseres Blutes ¬ und was dies bedeutet, können wir nur erahnen, wenn wir uns bewusst sind, dass das Blut auch ‚Träger der Seele‘ genannt wird. Ohnehin muss die Vorstellung des Herzens nur als ‚Schrittmacher‘ korrigiert werden. Nicht nur das Herz ist es, welches pumpt. Das Blut fließt auch von sich aus. Den Energieimpuls dazu erhält es von diesem Funken.

Jede wahre Weiterentwicklung des Menschen geht einher mit einer Vergrößerung dieses Funkens. Jedes Verneinen von Gott, jedes sich Abwenden von ihm, jeder destruktive Gedanke, jedes destruktive Gefühl schwächt den Funken. Je kleiner der Funke, desto größer die Miss-Schöpfung in unserer Welt: Krankheit, Mühsal und Not. Sobald wir indes beginnen, unsere Gedanken und Gefühle zu harmonisieren und durch ein geistigeres, liebevolleres Leben unsere Ernsthaftigkeit beweisen, kann auch dieser Funke im Herzen sich ausdehnen. Alles, was wir von nun an tun, wird mit mehr Energie aufgeladen, hat größere Wirkkraft und stärkere Konsequenzen für unseren beruflichen und privaten Alltag.

Die 5 Kammern der kosmischen Bio-Maschine
Georg Merkl erklärt die 5te Herzkammer mit dem Sinnbild des Balkenkreuzes der SUmerer, das er als die kosmische Bio-Power-Maschine beschreibt.

Assurnarsipal I mit den Haupsymbolen der ANNUNAKI

Die kosmische Biomaschine entspricht auch der Merkaba, wobei die 4 Flügel die Raumenergie absorbieren und in die 5te zentrale Kammer leiten. Merkle beschriebt nun:
Die Cosmic Bio-Machine existiert als‚Schöpfungs Hardware „und ist in das Gefüge der Schöpfung einbezogen. Es ist in ‚ewigen Existenz „in den vielen Universen, die als Metatronischen, Whole-Light-Technologie zu bezeichnen sind

Die vier Arme der Cosmic Bio-Maschine erstellen einen ‚CosmicKnoten in der Mitte, ein depolarisierte, toroidale Schaltung, die ein  multidimensionales Hologramm für dieses Universums enthält. Dies ist die „Power of Cross ‚der Schwarzen Sonne, Rücktritt der Lichtsäule aus dem galaktischen Zentrum unseres Sonnesystems durch die Software der Adam Kadmon Blaupause. Diese göttliche Software Blaupause des Menschen ADAMU wurde durch die sieben mächtigen Elohim, unsere Anunnaki Aufseher, am Anfang unserer gegenwärtigen Epoche eingefügt. Es steuert und regelt unsere lokale Universum und seine ‚gen-isis „und die kommende‘ regen-isis“ Schwelle.
Die horizontalen Arme der Cosmic Bio-Machine sind das Ein-Atem und Ausatmen des Schöpfers. Die dunkle Kammer implodiert, depolarisiert und zieht in der kosmischen Materie oder Schutt, und die weiße Kammer explodiert aus re-kapituliert, re-polarisierte Materie Erstellung Hardware. Die dunkle Glocke ist die Ein-Atmung des Schöpfers, und die weiße Glocke ist das Ausatmen.

Das Zentrum der kosmischen Bio-Machine ist ein Step-Down-Trafo. Die vertikale Lichtsäule kommt durch die obere Glocke der kosmischen Bio-Machine der Mitte des Kreuzes, wo es durch die Linse der schwarzen Sonne komprimiert wird. Die abgestuften und verwandelte Lichtbündel bewegen sich dann aus dem Boden der Glocke der kosmischen Bio-Maschine als Black Water. Das sumerische Formula transportiert kristalline Gitter, diese wurden als fraktalförmigen Mechanismen vorprogrammiert, dass der Transport und Umsetzung von Licht in allen manifestierten Leben in der Schöpfung vorhanden ist.

Die Entdeckung der Mandelbrot-Menge Fractale durch Benoît B. Mandelbrot im Jahr 1979 öffnete ein Portal in diese geheime Ordnung des Universums und erklärt, mathematisch, wie der Atem des Schöpfers sich in  mehreren Dimensionen im Universums manifestiert .

Wer sich mit seinem Bewusstsein in seine 5te Herzkammer begeben möchte kann dort ev. den Raum seiner Seele finden, den persönlichen Kraftort, an dem er Zugang zu allem hat was ist. Für viele ein Ort der Inspiration und der Ruhe.

 

Die Belebung von Materie Teil III:

Die Merkaba

Teil III 
Die Merkaba – unser Lichtkörpervehikel

Was ist Merkaba? Der, Die,Das Merkaba? Ein Modewort in der spirituellen Welt. Ich hatte es erstmals als israelischen Panzer kennengelernt!

Tatsächlich ist es eine altjüdische Geheimlehre. Eine vorkabbalistische Strömung der henochisch-, merkabinischen Lehre.
Sie bezeichnet eine Einweihungsmystik in die verschiedenen Arten der Fahrzeuge. Fahrzeuge die uns von A nach B bringen, oder von einem Bewusstseinszustand zu einem andere, von einer Dimension in die nächste, oder von einem Planeten zu einem anderen.

Der Mensch besitzt verschiende Körper. Für den „Normalo“ ist der grobstoffliche Körper sichtbar und das wars.
Es gibt aber mehrere:

  • physischen Körper (Sinne – Lust, Freude, Gier, Bindung, Begierde, Zorn)
  • Astralen Körper (Emotion – Geister, UfOs, Phänomene)
  • Kausalen Körper (Erinnerung- karmische Muster, Erinnerung)
  • Mentalen Körper (Verstand – Lehren, Philosophie, kosmische Welt)
  • Ätherischen Körper (Intuition- Letzte Hürde zwischen niedere Welt und Schöpferebene)

und das sind erst die Körper der Selbstrealisation, dann kommen noch die Körper der Schöpferrealisation.
Und jeder dieser Körper hat ein eigenes Energiefeld.
Der Lichtkörper (Ätherische Körper) wird nutzbar, wenn dessen Energiekörper in Form der Merbkaba in Gang gesetzt wird.
Andreas Beutel vom Pythagoras Institut erklärt dies hier:

Die Merkaba ist das Vehikel, das Henoch als den feurigen Wagen bezeichnet und äußerst detailliert beschreibt.
Man muss dabei beachten, dass die verschiedenen Bewusstseinsstufen in früheren Zeiten ( oder sind das nur Dimensionen?) viel durchlässiger waren.

Die Beschreibungen in der Bibel haben NASA Forscher veranlasst, dieses Götterfahrzeug nachzubauen. Die atemberaubenden Resultate werden hier von RTL dokumentiert.

Wenn wir nun unsere Merkaba in Rotation versetzten, dann können wir folgende Dinge feststellen.

  1. In gegensätzlich rotierenden Systemen findet immer ein Austausch von Informationen statt.
  2. Bei gegnsätzlich rotierenden Magneten (der Mensch ist ein magnetisches Wesen siehe Torus)  entsteht ein eigenes Schwerkraftfeld, was die Antriebsweise der MAGRAV-Technologie und ähnliche Antriebssysteme erklärt.
  3. Wenn unser Ätherenergiefeld (Merkaba) rotiert, bildet es einen Sog, der den Äther, Od, Prana, Hel, Asha, Orgon, Vril, Freie, oder Raumenergien anzieht und in unser System einspeist, wenn die Rotation schnell genug wird und die zugeführte Energie ausreicht beginnt das Sytem an zu leuchten, je nach dem,wie schnell, im Spektrum unseres sichtbaren Lichtes, dann helles weiss und dann im nichtsichtbaren Bereich. Man kennt diese Lichtphänomene von den UFO-Sichtungen. Der Eintritt in den Nicht-Sichtbaren Bereich nennt man dann auch Dimensionsprünge, bzw es sind dann Raum-Zeit-Stränge durchbrochen und es beginnen die großen Weiten des Möglichen, der ungeahnten Dimesnionen des Seins sich zu erschliessen.
  4.  Die Merkaba kann sich dabei um eine einzelne Zelle, oder um einen Planeten bilden und aktiviert werden. Hier gelten auch die fraktalen Gesetzmässigkeiten.
  5. Zur Belebung von Materie ist nun dieser Sog der Merkaba nötig, der beispielsweise auf körperlicher Ebene beim Sex entsteht und dann in einem komplexen Wirken von vielen Parametern zu einem Schöpfungsprozess kommt. Dabei können wir diese Schöpferkraft kanalisieren und sie theoretisch nicht nur im Sexualakt, sondern in allen Körpern aktiv nutzen.

Dazu erklärt Drunvalo Melchizedek hier mehr:

 

Die Pyramiden bilden dabei auch eine Merkaba und sind somit multifunktional, als Freie- Energie-Bauwerke und Dimensionstore und Einweihungsstetten genutzt worden. Überall auf der Welt!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar