Gedicht:

Crystals in the Dark

Sei nun vorüber, gewesenes Leben,
streng in Bahnen,
beschränkt, verrenkt, gelenkt,
genussvoll, doch taub zum Sterben gebettet,
hervor nun endlich…!

Dem hellsten Lichte zugewandt.
Zu Sein,
Liebend, unendlich verstehend, begreifend,
vor mir Dein reinstes Wesen,
Schwanger vor Schöpfung.
Du zartes Endlos!
Du,
des Kernes gewiss,
herauf steigst, Hierher,
Verwahrtes jetzt öffnend,
Transparente Wesen,
Tanzen, Schwingen…
Aus Vielfalt Eins,
pulsierend ans Herz gelegt,
Dir,
zum ew’gen Wohl!

Matree

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar