Wissender der universellen Psychologie
Ho Oponopono

Meine persönliche Begegnung mit Dr. Ihaelakala Hew Len, lies bitte weiter unten.

Dr. Len begab sich 1982 zum ersten Mal in einen Workshop bei Morrnah Simeona.

Nachdem er Morrnah Simeona für verrückt hielt -sie unterhielt sich mit Geistigen Wesenheiten- verließ er nach der ersten Hälfte ihren Workshop wieder.
Aus der klassisch psychologischen Linie kommend, irritierte es ihn, dass sie permanent mit Geistern und Gegenständen sprach.Ihm war bis zu diesem Zeitpunkt nicht klar, das Ho’oponopono auch die Geistige Welt mit einbindet.

Es dauerte nicht lange bis Dr. Sten Hew Len die Lehren der lieben Kahuna verstanden und integriert hatte.
Er wurde einer der engsten Schüler von Morrnah Simeona. Er gründete seine eigene Organisation die „Foundation of I“ und lehrt Ho’oponopono in seiner “eigenen Form” in dem ursprünglichen und traditionellem, abgewandten Ho’oponopono nach Morrnah Simeona.

In den Jahren 1983 bis 1987 arbeitete er im Auftrag des Hawai‘i State Hospital in Kaneohe.
Dr. Hew Len erklärte, dass er im Staatskrankenhaus Kaneohe Hawai’i für vier Jahren angestellt war.

Viele Psychologen, die in einer speziellen Abteilung für kriminelle wahnsinnige Gefangene verantwortlich waren, waren teilweise nicht mehr in der Lage, ihre Arbeit auszuführen.
Sie kündigten ihre Arbeitsstelle oder erschienen einfach nicht zur Arbeit.
Der Krankenstand lag bei bis zu 70%, die Abteilung war laut Dr. Hew Len “Ein schrecklicher Ort”.

Der Therapeut Dr.Len traf während seiner Arbeit mit Ho’oponopono auf Patienten. Er hatte ein Büro, wo er die Krankenakten der Kranken bearbeitete. Er nahm die Informationen über jeden einzelnen Patienten bewusst an und sah diese negativen Erscheinungen, die er nur aus diesen Krankenakten entnahm, als einen Teil von sich.

Er übernahm zu 100% Verantwortung dafür, dass dieser Zustand in seinem Bewusstsein war und nur dort geheilt werden konnte.

Dr. Ihaleakala praktizierte während dieser Zeit intensiv die Ho’oponopono Langversion von Morrnah Simeona.

Dr.Len erklärte: “Nach einigen Monaten konnten Patienten, die bisher gefesselt werden mussten, frei herumlaufen. Andere, die schwere Medikationen erhielten, bekamen nun keine Medikationen mehr. Diejenigen die keine Aussicht auf eine Entlassung hatten, wurden entlassen. Ho’oponopono begann in seiner Kraft zu wirken.
Die Angestellten fingen an ihre Arbeit zu mögen, Fehlzeiten verschwanden. Aufgrund der vielen Entlassungen waren am Ende mehr Mitarbeiter angestellt, als notwendig. Heute ist die Abteilung geschlossen.

Auf die Frage, was Dr. Len mit sich selbst getan hat um diese Erfolge zu erzielen,antwortet er stets: „ Ich heilte nur den Teil in mir, der sie erschaffen hat, mit Ho’oponopono“.

“Meine persönliche Begegnung mit Dr. Ihaelakala Hew Len”

Während eines persönlichen Mittagessens mit Dr. Hew Len fragte er mich, ob ich auch den Teller und die Gabel, sowie das Glas, welches der Kellner brachte, reinigen würde.
Er erklärte mir:” Der Kellner hat unbewusste, toxische Schwingungen, die er mit dem Essen und dem Trinken bringt. Selbst das Glas, dessen Materialien irgendwann abgebaut wurden und zu dem Glas angefertigt wurde aus dem du trinkst, hat im Laufe der Zeit toxische Schwingungen aufgenommen. Gehe in den Prozess mit Ho’oponopono und vergib”.

Heile die Anhaftungen und negativen Schwingungen mit “I love You”.

Bei einem weiteren Essen erklärte er: ” Alles besteht aus Schwingung niemand weiß, ob die Saat der Kartoffel die du isst, nicht in einer von Blut getränkten Erde gepflanzt wurde. So reinige die Erde und das Essen mit “I love you”, dem Ho’oponopono Mantra.

Schon während meiner HUNA Ausbildung war ich mir dessen bewusst und ich reinigte mit jedem Schluck den ich trank und trinke, in dem ich in Gedanken sage: “Ich liebe Dich”.
Mit meinem Essen praktiziere ich dasselbe. Ich liebe dich.

Viel Freude beim reinigen mit Ho’oponopono.

Jedes “Ich liebe Dich”, jedes “Ich danke dir”, jedes “Ich verzeihe dir” ist ein Schlüssel der dir hilft dein Herz zu öffnen.

DU BIST dein eigener Lehrer.
Habe den Mut, die Stimme deines Herzens zu hören.
Diese Wahrheit bist du.

Finde dein eigenes Shangri -la. Wo? In dir.

Vergebung mit dem hawaianischen Hooponopono

Wer nicht vergeben kann, der kann auch nicht lieben. Und wem nie vergeben wird, der wird verbittert. Vergeben können heißt: neues Leben und neue Freude zu schenken und geschenkt zu bekommen. Rasmin B. Schafii ​In einem Dorf in Afrika gibt es den Brauch, wenn einer im Dorf jemandem etwas getan, jemanden verletzt, oder angegriffen hat, […]